Sunlighthouse: Tageslichtquotientmessungen

Sunlighthouse: Tageslichtquotientmessungen

Tageslichtquotientmessungen am Beispiel Sunlighthouse

Als sich das Sunlighthouse in der Monitoring Phase befand, war der Abgleich von Lichtmessergebnissen am „real thing“ mit den Berechnungen aus der Planungsphase von besonderem Interesse und wurde von allen mit Spannung erwartet. Die für viele nicht allerbeste Wetterlage der vergangenen Tage mit einem Mix aus Bewölkung und Regen war für die Untersuchung von Lichteinträgen sehr günstig – denn dazu ist bedeckter Himmel notwendig.

Tageslichtsituation bei Messung - Wetterstation mit Tageslichtsensor

Tageslichtsituation bei Messung – Wetterstation mit Tageslichtsensor

Nach genauem Studium der Wettervorhersagen konnten am 1. Juni 2012 die Tageslichtquotientmessungen im Sunlighthouse durchgeführt werden. Dazu wurde die Beleuchtungsstärke an einem unverschatteten Punkt im Außenraum und jeweils zeitgleich an über 40 Messpunkten, verteilt auf sämtliche Aufenthaltsräume im Gebäudeinneren, ermittelt. Zwei Mitarbeiter des Departments für Bauen und Umwelt der Donau-Uni führten diese Messungen durch.

Messpunkte für reale Tageslichtmessung

Messpunkte für reale Tageslichtmessung

Die so errechnete Tageslichtquotientverteilung bestätigt die Ergebnisse aus der Planungsphase, die anhand von Computersimulationen und Modellen im Lichtlabor erstellt wurden. Vor allem die Ergebnisse im Wohnzimmerbereich  sind bei allen Ermittlungsverfahren sehr ähnlich.

Abweichungen ergeben sich durch den Einbau von Raumausstattungselementen und einem zusätzlichen Fenster süd-westseitig im Küchenbereich, das im Zuge der Lichtlaboruntersuchungen noch nicht berücksichtigt war.

Dieses Fenster wurde im Zuge der Planungsphase von der dänischen Projektleiterin des ModelHome Projekts, Frau Architektin Lone Feifer, angeregt und bewirkt nun zusätzlichen Lichteintrag an einer zuvor unbefensterten Stelle. Nicht zuletzt dieses Fenster („Lone-Fenster“) ist ausschlaggebend dafür, dass die Küche als attraktiver Wohnbereich wahrgenommen und genutzt wird.

Kommentare

Kommentare