Checkliste Energieeffizienz

Checkliste Energieeffizienz

Energieeffizienz

Wenn die Sonne tief steht und die Temperaturen sinken, wird Energiesparen wieder zum Thema. Man kann aber das ganze Jahr über die Energieeffizienz steigern und die Kosten einschränken. Hier einige Tipps wie sie ihre Geldbörse entlasten können aus den Bereichen Planen, Sanieren und Wohnen:

Planen

Moderne Fenster für eine positive Energiebilanz - EnergieeffizienzTipp 1 – Moderne Fenster für eine positive Energiebilanz

Der Mythos vom Schwachpunkt Fenster hält sich nach wie vor hartnäckig, dabei können moderne Fenster mit der richtigen Planung sogar positiv zur Energiebilanz beitragen. Insbesondere Fenster die nach Süden ausgerichtet sind bringen das Jahr über sogar mehr solare Wärmegewinne ein als sie an Wärme entweichen lassen, was wiederum zu einer positiven Gesamtbilanz des Fensters beiträgt. Viel mehr ist es so, dass moderne Fenster keine bedeutende Auswirkung auf den Heizwärmebedarf haben. Dieser wird z.B. von der Fassadendämmung mehr beeinflusst.

Tipp 2 – Die Beschattung nicht vergessen

Klimaanlagen sind wahre Energiefresser. Besser ist es, schon während der Planung auf eine effiziente Beschattung zu achten und das Gebäude so zu konstruieren, dass es sich erst gar nicht überhitzt. Nachträglich kann man mit unterschiedlichen Sonnenschutzsystemen aufrüsten und eine Nachtlüftung integrieren.

Lichtlabor-planen2Tipp 3 – Und es werde Licht

Durch die überlegte Anordnung der Fensteröffnungen kann man das Tageslicht bis in die Raumtiefe holen. Dadurch kann man den ganztägigen Einsatz von Kunstlicht weitgehend verhindern und dabei auch noch Strom sparen. In Räumen ohne Fensterzugang empfiehlt es sich Tageslicht-Spots einzubauen. Sie verströmen nicht nur eine behaglich Atmosphäre, sondern wirken sich auch positiv auf die Gesamtenergiebilanz aus.

Sanieren

Tipp 1 – Dämmen

Besonders leicht lassen sich Kellerdecken zu Aufenthaltsräumen dämmen, als auch Wände zum Außenraum. Auf lange Frist sollte allerdings eher auf eine thermische Sanierung gesetzt werden, bei der nicht nur punktuell gedämmt wird. Eine neu gedämmte Fassade mit alten, undichten Fenster wird nicht den gewünschten Spareffekt bringen. Es ist daher besser ein Gesamtkonzept über längere Zeit Schritt für Schritt umzusetzen und so sowohl den Komfort als auch den Wert des Haues zu steigern.

Tipp 2 – Alles warten lassen

Veraltete Heizkessel und Thermen verbrauchen wesentlich mehr Energie als ihre modernen Vertreter. Ein neuer Heizkessel kann bis zu einem Drittel an Energie einsparen. Der Tausch ist also auf lange Sicht eine Überlegung wert. Die Wartung der Therme vor dem Winter bringt eine Energieersparnis von bis zu 25-30 % und ist eine schnelle und kostengünstige Maßnahme.

112423-01-XXL-sanierenTipp 3 – Fenstertausch

Sind die Fenster undicht und hat man ständig das Gefühl es würde ziehen, sollte man unbedingt die Fenster austauschen lassen. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern man beheizt sprichwörtlich auch den Hof mit. Der Fenstertausch wird teilweise von den Ländern gefördert, senkt die Heizkosten erheblich und erhöht den Wohnkomfort.

Wohnen

Tipp 1 – Heizkörper frei räumen

Sofas, Schreibtische oder zu lange Vorhänge vor den Heizkörpern verhindern die Wärmeabgabe in den Raum. Die Heizung läuft auf Hochtouren, ohne dass die Wärme tatsächlich spürbar ist.

Maison air et lumier-wohnen - EnergieeffizienzTipp 2 – Richtig Lüften

Durch ständig gekippte Fenster erhöhen sich nicht nur die Energiekosten, sondern sie verursachen auch trockene Raumluft. Richtig wäre das Stoßlüften, bei dem die Fenster für 5-10 Minuten mehrmals täglich vollständig geöffnet werden.

Tipp 3 – Strom sparen

Fast überall im Haushalt lässt sich Strom sparen. Am offensichtlichsten ist der Austausch der Elektrogeräte auf energiesparende Modelle. Aber auch Geräte im Standby Modus verbrauchen Strom, deshalb unbedingt ausschalten oder noch besser – Stecker ziehen

Der Umgang mit Energie und Ressourcen ist schon heute ein wesentliches Thema und wird in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Es ist daher besonders wichtig, dass sie schon heute ihr Heim auf die Gegebenheiten von Morgen vorbereiten. Weiter Checklisten zu den Themen Licht und Luft finden sie hier.

 

Kommentare

Kommentare