Putzteufel oder -muffel?

Putzteufel oder -muffel?

Frisch geputzt ist halb gewonnen

Der Frühling steckt in den Startlöchern und mit der Natur erwachen auch unsere Energien, Putzteufel haben Hochsaison! Warum auch Putzmuffel nicht verzagen müssen? Wir verraten es.

Fensterputzen steht bei den meisten Menschen nicht auf der Liste der Lieblingsbeschäftigungen. Besonders bei Dachfenstern denken viele gleich an einen komplizierten Reinigungsaufwand. Aber das Gegenteil ist der Fall: Dachfenster muss man viel seltener putzen, als man denkt. Während sie täglich Licht und Luft in unsere Räume bringen und unsere Lebensqualität verbessern, reduzieren neue Technologien ihren Pflegebedarf und die Reinigungsintervalle auf ein Minimum. Denken Sie einfach beim jährlichen Frühjahrsputz auch an Ihre Dachflächenfenster – die kinderleicht zu säubern sind.

Verglasung mit Selbstreinigungseffekt

Es beginnt schon beim Fensterglas: Dachfenster mit 2-fach-Verglasung 60 Standard Plus oder 3-fach-Verglasung 66 Energiebalance verfügen dank modernster Technologien über einen Selbstreinigungseffekt. Schmutz wird durch UV-Strahlung zersetzt und vom Regen einfach weggespült. So können die Reinigungsintervalle deutlich verlängert werden. Der VELUX Komfort hat schon so manchen Putzmuffel überzeugt, und mit ein paar Profi-Tipps geht´s noch viel besser!

Bequeme Reinigung der Außenscheibe

So einfach kommen Sie an die Außenscheibe Ihres Dachfensters: Drehen Sie den Fensterflügel um 180° Grad. Fixieren Sie ihn jetzt mit dem Putzriegel in der Buchse am unteren Fensterflügel – und schon haben Sie beide Hände frei!

Einfach drehen und fixieren! Fensterputzen leicht gemacht
Einfach drehen und fixieren! Einfaches Fensterputzen bei VELUX Dachflächenfenstern dank Putzriegel
Einfach drehen und fixieren! Fixierter Putzriegel zum Fensterputzen

Das kleine Einmaleins der Glas-Reinigung

Fensterputzen leicht gemacht

  • Verwenden Sie
    -ein sauberes, weiches, fusselfreies Tuch
    -einen sauberen, weichen, nicht scheuernden Schwamm
    -weiches Waschleder oder
    -einen Glasabzieher mit Gummilippe
  • Verwenden Sie keine chemischen Produkte oder Reinigungsmittel, die scheuernde Partikel enthalten.
  • Putzen Sie mit klarem Wasser!
    Unser Tipp: Wohnen Sie in einer Gegend mit sehr hartem Wasser? Dann fügen Sie ein wenig Spülmittel hinzu oder entfernen Sie nach der Reinigung das Wasser vollständig.
  • Halten Sie scharfe oder scheuernde Gegenstände, auch wenn es hübsche Deko ist, von der Scheibe fern.
  • Weichen Sie Schmutz vor dem Entfernen immer mit Wasser ein, besonders, wenn er schon angetrocknet ist.
  • Wird in der Nähe der Verglasung gearbeitet, decken Sie bitte vorher die Scheibe
    vollständig mit einem sauberen Stück Plastikfolie ab, um sie so vor Spritzern oder
    Flecken zu schützen.
  • Der Feind der Fensterscheibe: Silikon sollte nicht an das Fensterglas gelangen.

Dachfensterputzen reicht Ihnen nicht?

Meistens kommt man erst beim Putzen so richtig in Fahrt! Dennoch hat das Vorgehen nach Plan einen gewissen Charme – was Sie beim Frühjahrsputz noch alles bedenken sollten, lesen Sie hier.

Wir wünschen großen und kleinen Putzteufeln beste Aussichten für den Frühling!

Hochsaison für Putzteufel!

Kommentare

Kommentare