CO2 neutral: Was heißt das?

CO2 neutral: Was heißt das?

CO2-neutral stand beim Bau des Sunlighthouse im Mitelpunkt

CO2 Neutralität im Betrieb heißt, dass sämtliche Energiedienstleistungen (also nicht nur Heizwärme sondern auch Warmwasser, Verteilverluste, Haushaltsstrom inkl. Beleuchtung und auch der Haustechnikstrom) mittels erneuerbarer Energieträger (bei uns Solarthermie und Photovoltaik) kompensiert werden müssen. Klingt einfach – aber gerade der Haushaltsstrom (obwohl im Sunlighthouse optimiert) ist schon ein recht großer Brocken.

Methode: schauen, dass man mit allen Verbräuchen soweit wie möglich runterkommt, sonst werden die PV-Flächen exorbitant. Und noch dazu wollten wir keine Abstriche hinsichtlich Tageslichtversorgung, Architektur und Komfort.

CO2 Neutralität in der Errichtung:

CO2 - Bilanz im Sunlighthouse

Unser Experten-Partner IBO hat folgenden Ansatz gewählt: Konstruktionsholz wird als CO2-Senke gerechnet (hat bis jetzt nur Sauerstoff produziert) und wird nach Ende der Gebäude-Lebensdauer wiederverwendet. Dem quasi „neg CO2“ werden alle übrigen anderen Materialien (Herstellungsaufwand inkl. aller Vorprozesse und inkl. Transport auf die Baustelle) gegengerechnet. Klingt auch hier wieder einfach – macht aber die Materialwahl unglaublich schwierig; eine Betonwand oder ein Stahlträger und schon kann man die CO2 Neutralität vergessen.

CO2 Neutralität ist die „Königsdisziplin“ beim Klimaschonenden Bauen. Im künftigen Energieausweis werden auch die CO2-Emissionen für Heizung und Warmwasser ausgeworfen – Angaben zur CO2-Emission werden also in Zukunft ohnehin Standard. Was fehlt ist noch der größte Brocken Haushaltsstrom (vom Kühlschrank, Waschmaschine bis hin zur Beleuchtung) – den müsste man dazurechnen um die Emissionen des gesamten Gebäudebetriebes zu kennen.

Die CO2-Evaluierung für die Gebäudeerrichtung ist etwas mühsamer: Aber es gibt z.B. vom IBO Angaben für jeden Baustoff.

Wir werden in diesem Blog – gemeinsam mit unseren Experten – sicher noch im Detail über das Active House und seine Anwendbarkeit für Private berichten und freuen uns natürlich über jegliche Fragen, die wir dann gerne in diesen Bericht einbinden!

 

(Heinz Hackl, Technischer Projektleiter VELUX Sunlighthouse)

Kommentare

Kommentare