Lichteinfälle fürs Fertighaus

Lichteinfälle fürs Fertighaus

Immer mehr Häuslbauer entscheiden sich für ein Fertighaus. Kein Wunder, haben sich Fertighäuser doch längst von der „0815-Lösung“ zur individuellen Erfüllung des lang ersehnten Wunschs nach einem Eigenheim emanzipiert. Sie verbinden dabei Vorteile wie kurze Bauzeit, Kosten- und Terminsicherheit mit einem hohen Maß an Gestaltungsfreiheit und modernsten Planungserkenntnissen wie zum Beispiel bei der Tageslichtplanung.

Die so genannten „Typenhäuser“ sind daher nicht einfach nur Häuser von der Stange, sondern dienen primär als Planungs- und Orientierungshilfe. Schließlich will sich nicht jeder, der vom eigenen Haus träumt, mit einer aufwändigen Hausplanung auseinander setzen. Genau da kommen die Fertighauskonzepte ins Spiel: Basierend auf den gängigen Kundenwünschen und planungstechnisch optimierten Maßen können sie genauso vollinhaltlich übernommen wie auch ganz auf persönliche Wohnbedürfnisse und Vorstellungen adaptiert werden. Bis hin zu völlig individuellen Planungen durch einen Architekten.

Hartl Haus         Hartl Haus

Copyright Hartl Haus

Lichtblick in der Planung

Der mittlerweile also sehr hohe Individualisierungsgrad bei Fertighäusern erlaubt auch die Einflussnahme auf die Lichtgestaltung speziell in Bezug auf die Verfügbarkeit von Tageslicht. Wie wichtig ausreichendes Tageslicht in Innenräumen ist, kann gar nicht oft genug betont werden. Längst beschäftigt sich auch die Wissenschaft mit diesem Thema und bestätigt in zahlreichen Studien die positive Wirkung von Tageslicht für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Beim Hausbau geht es aber nicht nur um die Fensterfläche an sich, sondern auch um deren Positionierung und Ausrichtung. Neben klassischen Fenstern kommt dabei Oberlichten, so genannten Tageslicht-Spots für fensterlose Räume und ganz besonders Dachflächenfenstern enorme Bedeutung zu.

Der Vorher-Nachher-Vergleich spricht für sich:

Lichteinfall im Badezimmer

Lichteinfall im Badezimmer

Lichteinfall im Kinderzimmer

Lichteinfall im Kinderzimmer

Lichteinfall im Kinderzimmer

Lichteinfall im Kinderzimmer

Lichteinfall im Stiegenaufgang

Lichteinfall im Stiegenaufgang

Tageslicht-Evaluierung als innovatives Angebot

Fortschrittliche Fertighaus-Anbieter binden schon jetzt die Möglichkeit zur Tageslicht-Evaluierung in ihr Angebot ein. Ausgangsbasis dafür ist der so genannte Tageslicht-Quotient. Er gibt an, wieviel Prozent des außen verfügbaren Tageslichts bei bedecktem Himmel auf einer Innenfläche in der Höhe von 85 cm über dem Fußboden auftreffen. Je höher der Tageslicht-Quotient, desto mehr Tageslicht ist im Raum vorhanden. Räume mit einem Tageslicht-Quotienten von durchschnittlich 2 Prozent und mehr gelten als adäquat belichtet. Als wirklich hell wird ein Raum oder Bereich empfunden, wenn der Tageslicht-Quotient 5 Prozent und mehr beträgt. Innovative Tools können eine Evaluierung der aktuellen Hausplanung vornehmen und das Ergebnis anderen Planungen zum Beispiel mit zusätzlichen Dachflächenfenstern gegenüberstellen. Die solcherart gewonnenen Erkenntnisse können dann in eine adaptierte Hausplanung einfließen.

Mit oft nur geringem finanziellen Zusatzaufwand lassen sich Ergebnisse erzielen, die für Generationen erhöhten Wohnkomfort garantieren und auch zur Senkung der Energiekosten beitragen. Das Fertighaus wird damit zu einem echten individuellen Unikat auch in Sachen Tageslichtplanung.

 

Kommentare

Kommentare