„Ritterschlag“ für Active House

„Ritterschlag“ für Active House

Als wäre ein Active House nicht schon für sich alleine genommen etwas Besonderes, tut sich ein ganz bestimmtes in Kanada noch einmal speziell hervor. Man verzeihe uns den monarchistischen Vergleich mit dem Ritterschlag, aber er ist ja für Kanada durchaus passend. Das kanadische Active House ist nämlich weltweit das erste zertifizierte seiner Art und ebnet diesem Gebäudekonzept damit den Weg, DER internationale Standard für energieeffizienten, umweltgerechten und wohngesunden Hausbau zu werden.

 

Active House LogoDas Aktive House Konzept
Das solcherart ausgezeichnete Active House steht in der so genannten Great Gulf’s Centennial Park Residence in einem Vorort von Toronto. Dieser Wohnpark hat es sich zum Ziel gemacht, seinen Kunden umweltfreundliche, leicht instandzuhaltende Häuser zu bieten, die die Lebensqualität ihrer Besitzer verbessern. Die hier befindlichen Gebäude sind dementsprechend vorausschauend und intelligent konzipiert. Zum Beispiel mit innenliegenden Wandthermostaten, die nicht direkt dem Sonnenlicht ausgesetzt sind und daher genauer arbeiten; mit wassersparenden Toiletten und Armaturen; mit Drei-Zonen-Heizöfen und Wärmepumpen, die durch Temperaturanpassung in den nachts unbenutzten Räumen die Schlafzimmer entsprechend kühlen oder wärmen … Das Active House Konzept liefert damit eine Punktlandung. Immerhin beruht es ja auf der Idee, mehr zu geben als zu nehmen, indem es die drei Schlüsselfaktoren Komfort, Energie und Umwelt in Einklang bringt und den Menschen mit seinen Ansprüchen und Bedürfnissen in den Mittelpunkt stellt.

Das Ergebnis, für das ein Team von dänischen und kanadischen Bauwissenschaftlern, das preisgekrönte Architekturbüro superkul aus Toronto und schließlich der Bauträger Great Gulf verantwortlich zeichnen, kann sich sehen lassen. Außen von einer klaren, modernen Architektur geprägt, überzeugt das Active House im Centennial Park aber vor allem mit einem Design, das alle Möglichkeiten für Tageslicht und Belüftung maximiert.
Haus in Active House Bauweise

Licht rein – Licht aus!

Die strategische Nutzung von natürlichem Tageslicht prägt den Charakter des Great Gulf Active House. Auf Basis intensiver Tageslicht-Evaluierungen wurde ein Belichtungskonzept entwickelt, das nahezu überall im Haus ausreichend natürliches Licht garantiert. Zusätzlich zu den großzügigen Fassaden-Fensterflächen kamen Tageslicht-Spots und strategisch platzierte Dachfenster zum Einsatz, die für Belichtung in der Raumtiefe und in fensterlosen Räumen sorgen. Dadurch ist tagsüber kaum bis keine künstliche Beleuchtung notwendig. Die programmierbaren Dachfenster sind außerdem mit einer intelligenten Touchscreen-Steuerung versehen und stellen damit auch ein automatisches, natürliches Belüftungssystem sicher.
Siedlung mit Active House Häusern

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Großzügiges, offenes Wohnen

Markantes Detail des Innenraums ist eine Art „Lichthof“, der Wohn-, Ess- und Küchenbereich verbindet und über beide Wohngeschoße reicht. Dadurch entsteht eine Verbindung der Gebäudeebenen, die zusätzlich auch einen ungehinderten Luftaustausch ermöglicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Selbsterfahrung für weitere Erkenntnisse

Russell Ibbotson, technischer Manager Bauindustrie bei VELUX Canada, zieht mit seiner Frau und seinen drei Kindern für sechs Monate in das Active House Centennial Park. „Die Menschen wissen, wie man ein solches Haus baut. Aber wenn wir darin gewohnt und es erlebt haben, können wir das besondere Wesen dieses Hauses einem breiteren Publikum viel besser zugänglich machen“, erklärt Ibbotson die Motivation dahinter. Er berichtet, wie es ist, in einem Active House zu leben und wie sich das Raumklima auf physische und psychische Gesundheit seiner Bewohner auswirkt.
Folgen Sie seinen Erfahrungen und begleiten Sie die Familie bei ihrem Wohnexperiment im Active House Centennial Park.
Kochen mit der ganzen Familie im Active House

Kommentare

Kommentare