2017 ist das Jahr der biologischen Uhr

2017 ist das Jahr der biologischen Uhr

Innere Uhr

Drei Amerikaner erhalten den Medizin-Nobelpreis für ihre Arbeit auf dem Gebiet der „circadianen Rhythmik“.

Unsere Innere Uhr hat großen Einfluss auf unseren Schlafrythmus

Was hoch wissenschaftlich anhört, kommt aus dem Lateinischen („circa“ für „ringsum“ und „dies“ für „Tag“) und bezeichnet eigentlich nichts anderes, als die gute alte innere Uhr . Diese hat enormen Einfluss auf unseren allgemeinen Gesundheitszustand. Darum sind die Erkenntnisse der Forscher Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young auch von so großer Bedeutung! Denn die drei Herren erklären erstmals, wie es möglich ist, dass alle Lebewesen auf der Erde – und sogar Pflanzen – ihren Rhythmus mit jenem 24-Stunden-Rhythmus synchronisieren, in dem die Sonne unseren Planeten umkreist.

 

Die Zeitgeber der inneren Uhr

Erholsamer Schlaf ist wichtig für unser WohlbefindenEin Gen ist dafür zuständig, dass sich in unseren Zellen über Nacht ein bestimmtes Protein ansammelt. Dieses Protein wird dann tagsüber abgebaut, bis sich mit der nächsten Nachtruhe die Speicher im wahrsten Sinne des Wortes wieder füllen.

Das erklärt auch, warum ein geregelter Schlaf-Wach-Rhythmus so großen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat. Dieser wird ganz besonders von der Sonne beeinflusst, um die sich ja unser ganzes Leben dreht, wie wir nicht erst seit jetzt wissen.

 

Doch allzu oft zwingen uns äußere Umstände, unseren inneren Rhythmus zu übergehen: Wir verbringen den Tag in Büros ohne direkte Sonneneinstrahlung und wundern uns, dass wir bei künstlichem Licht ständig müde sind. Oder anders herum: wir nächtigen in einem Schlafzimmer in das helle, städtische Straßenbeleuchtung scheint und fragen uns, warum wir morgens wie gerädert aufwachen.

Das alles ist eigentlich sonnenklar, wenn man bedenkt, dass sehr viele Körperfunktionen wie Blutdruck, Hormonausschüttung, Körpertemperatur, Herzfrequenz und einige mehr, unserem circadianen Rhythmus unterworfen sind.

 

Unsere innere Uhr

Das Fazit aus all diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen

Abdunkelung durch Rollladen

Wir sollten die Gegebenheiten in Räumen, in denen wir viel Zeit verbringen, so gut es geht an unsere innere Uhr anpassen und optimale Hell-/Dunkel-Bedingungen schaffen. Dachfenster sorgen durch Tageslicht-Einfall von oben für natürliche Belichtung bis in die Tiefe des Wohnraumes. Nachts kann störende Beleuchtung von außen mittels Verdunkelungsrollos abgeschirmt werden, womit erholsamer ruhiger Schlaf gesichert ist. Denn nur wenn wir es schaffen, unseren Tagesrhythmus mit unserer inneren Uhr zu synchronisieren, laufen wir im wahrsten Sinne des Wortes auch wirklich rund.

 

Kommentare

Kommentare