CO2-neutral (auch Klimaneutralität)

CO2-neutral (auch Klimaneutralität)

Handlungen und Prozesse, durch die Treibhausgase, z. B. CO2, freigesetzt werden, haben eine den Klimawandel verstärkende, also klimaschädigende Wirkung. Im Gegensatz dazu haben Handlungen und Prozesse, bei denen solche Freisetzungen nicht geschehen oder zu deren Ablauf die Kompensation der nicht vermiedenen Freisetzung gehört, keine das Klima beeinflussende Wirkung; sie werden als klimaneutral bezeichnet.

Die konsequenteste Form klimaneutraler Energienutzung ist die Nutzung treibhausgasfreier Energiequellen wie der Sonnen-, Wind- und Wasserenergie. Auch die Nutzung pflanzlicher, nicht-fossiler Brennstoffe (wie Bioethanol, Rapsöl) gilt als klimaneutral, da das Wachstum der Pflanzen (gleichbedeutend mit CO2-Entzug aus der Luft), die Freisetzung von CO2 bei deren Zersetzung bzw. Verbrennung und das Nachwachsen einer gleich großen Pflanzenmenge einen geschlossenen Kreislauf darstellen, durch den die CO2-Konzentration der Luft nicht relevant verändert wird.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Klimaneutral

Kommentare

Kommentare